Einige Impressionen unserer Ausflüge:
 

Klettern in Seis

Sportklettern und Bouldern bieten ein vielfältiges und variables Handlungsfeld mit der Möglichkeit gezielt pädagogisch/therapeutische Entwicklungsprozesse in Gang zu bringen.

Klettern nach oben ist ein uns allen angeborenes archaisches Bewegungsmuster mit einem sehr hohen Aufforderungscharakter. Dabei wirkt es ganzheitlich auf mehreren Ebenen: Körperlich, sensorisch-motorisch, emotional und auf sozialer Ebene.

Unbestreitbar ist die positive Wirkung des gezielt eingesetzten Kletterns auf den gesamten Bewegungsapparat, das Herz- Kreislaufsystem und auf verschiedenste sensorische und motorische Systeme (Wahrnehmung, Koordination, usw.). Zusätzlich können der eigene Körper und Körpersensationen intensiv erlebt werden. Der Umgang mit Vertrauen und Verantwortung, mit Emotionen wie Angst, Freude, Stolz aber auch Frustration können hautnah erlebt und be“greif“bar gemacht werden.

Die Auseinandersetzung mit eigenen Grenzen, in einem sozialen Kontext, und der Umgang damit, tragen bei entsprechend pädagogisch/therapeutischer Unterstützung zu einem verbesserten Selbstbewusstsein, einem realistischen Selbstwert und zu vermehrtem Selbstvertrauen bei.
Die Jugendlichen werden durch das Klettern auf einer breiten Ebene in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützt.
 

Pakt für mehr soziale Verantwortung

BOZEN. Auf Einladung der EOS kam Christoph Gröner im März dieses Jahres nach Bozen, wo er über Nachhaltigkeit und Visionen für eine lebenswerte Gesellschaft im EOS Haus in Bozen Rentsch sprach. Bei dieser Gelegenheit hat er den Südtiroler Unternehmern ein Versprechen abgenommen. Heute war er wieder da, um zu sehen, was daraus geworden ist.

Spendenkonto Raiffeisenkasse Bruneck IT 22 H 08035 58242 000300030422 


 


lese weiter

ERÖFFNUNG UND SEGNUNG AUF BURG

Die EOS Sozialgenossenschaft und der Schulverbund Pustertal mit der Projektgruppe von Burg freut sich, alle Projektpartner, Freunde und Interessierte zur Eröffnung und Segnung auf Burg einzuladen:

Diese findet am 05.10.2018 ab 09:30 Uhr in Anwesenheit von Landesrat Philipp Achammer statt.

lese weiter